Sie befinden sich hier: Home » Aktivitäten » 2016

Aktuelles 2016

22.11.2016

Großzügige Spende von der Frauen-Droidenloge Rendsburgia

An unserem letzten Dienstabend bekamen wir Besuch von der 1. Vorsitzenden Renate Jürgens und der Künstlerin Sabine Frank. Im Gepäck hatten beide die Einnahmen der 10. Hobby-Künstler-Ausstellung vom 15. Und 16.10.2016. Inszeniert wurde die Ausstellung von der Frauen-Droidenloge Rendsburgia und dem Damenkreis der Loge Reinholdsburg. Uns kamen die Einnahmen der Tombola, sowie dem Kaffee- und Kuchenbuffet zu Gute.

Am ersten Tag der Ausstellung stellten drei unserer Kameraden die Jugendfeuerwehr Rendsburg Interessierten vor. Bei der Ausstellung wurde Künstlern aus dem Kreisgebiet die Möglichkeit geboten sich mit Ihren Exponaten zu präsentieren.
Ein breites Spektrum an Kunstgegenständen wurde in diesem Jahr ausgestellt. So wurden international und national prämierte Künstlerpuppen von Eva Danker, Glasperlen, deren Herstellung mittels eines Sauerstoffbrenners aus Muranoglas zu Unikatschmuck gefertigt werden von Sabine Frank, Bronzeplastiken von L.P. Romeike, Holzskulpturen von H.-J. Reimers, Porzellanmalerei, Fassmalerei und Vergoldungen von Ute Hansen und Schiffsmodelle, gebaut nach Werftplänen von Arne Jürgens, gezeigt. Ca. 250 Menschen zeigten sich von der künstlerisch hochwertigen Präsentation beeindruckt.

Dank der Spende über 945 € steht unserem Teamtraining im nächsten Jahr nichts mehr im Weg. Zudem werden wir Teile der Gelder nutzen, um uns bei öffentlichen Veranstaltung noch besser präsentieren zu können.
Wir danken den Initiatoren vielmals für die Spende und freuen uns den Kindern und Jugendlichen auch im Jahr 2017 wieder ein tolles Freizeitprogramm ermöglichen zu können.

15.10.2016

Ausflug nach Husum

Das Jahr neigt sich dem Ende...unser letzter Ausflug für 2016 stand auf dem Programm. In diesem Jahr verschlug es uns nach Husum ins dortige Fun Center.
Ob rutschen, Trampolin springen, durch den Parcour flitzen oder einfach eine runde Tischtennis spielen... auch die Großen entdeckten plötzlich wieder das Kind in sich :-D
Zur Stärkung wartete das selbstgemachte Essenbuffet auf alle, kleine Snacks für Zwischendurch.

Im Anschluss spielten wir noch 1,5 Stunden Lasertag. Voller Energie wurden die Positionen eingenommen, Verstecke gesucht und probiert so viele Punkte wie möglich für sein Team zu erspielen.
Gut gelaunt trennten sich die beiden Mannschaften mit einem fairen 2:2

Fazit des Tages...wir hatten alle wieder eine Menge Spaß und fuhren völlig erschöpft nach Hause.

Husum
Husum
Husum
Husum
Husum
Husum
Husum
Husum
Husum
Husum
Husum

02.10.2016

Orientierungsmarsch Dänischenhagen

Strahlender Sonnenschein erwartete uns beim Orientierungsmarsch anlässlich des 35 jährigen Jubiläums der Jugendfeuerwehr Dänischenhagen. Insgesamt warteten 8 Stationen auf der Strecke in und um Dänischenhagen auf uns. Geschicklichkeit, Schnelligkeit, Teamgeist, Fingerfertigkeit und Köpfchen waren vom Team gefordert.

Die 8 Stationen sahen wie folgt aus:
schnellst möglich Armaturen an eine Tragkraftspritze bauen
erraten von bekannten Personen, Gebäuden und ähnlichem
ich packe meinen Koffer spielen
eine Arbeitsleine durch Hose und Jacke fädeln
Teebeutel Weitwurf
bei Nullsicht Muttern auf Schrauben drehen
Dosenwerfen unter erschwerten Bedingungen
per Bobby Car und Schubkarre einen Parcour absolvieren und dabei noch ein Ei sicher transportieren

Nach dem O-Marsch stärkten wir uns bei leckerem essen.

Und kurz vor der Siegerehrung folgte ein spannendes Stechen, hier mussten wir 3 Leinenbeutel so weit wie möglich werfen. Hierbei konnten wir sehr gute Leistungen erzielen und uns durchsetzen.

Die Belohnung folgte bei der Siegerehrung...Platz 3 hieß es am Ende für die hervorragende Teamleistung.

Wir sagen Danke für einen tollen Tag :-)

35 Jahre DH
35 Jahre DH
35 Jahre DH
35 Jahre DH
35 Jahre DH
35 Jahre DH
35 Jahre DH
35 Jahre DH
35 Jahre DH
35 Jahre DH
35 Jahre DH
35 Jahre DH
35 Jahre DH
35 Jahre DH
35 Jahre DH
35 Jahre DH
35 Jahre DH
35 Jahre DH
35 Jahre DH
35 Jahre DH
35 Jahre DH
35 Jahre DH

24.09.2016

Hansa Park 2016

Auch in diesem Jahr nahmen wir am Aktionstag im Hansa Park teil. Mit viel Spaß und Freude machten wir den Park den ganzen Tag unsicher. Wir freuen uns bereits auf nächstes Jahr wenn der Park wieder in der Hand Schleswig Holsteinischen Jugendfeuerwehren liegt.

Hansa Park 2016
Hansa Park 2016
Hansa Park 2016
Hansa Park 2016
Hansa Park 2016
Hansa Park 2016
Hansa Park 2016
Hansa Park 2016
Hansa Park 2016

30.07.2016

Tag 7 im Zeltlager in Hohennauen

:-( und schon ist eine Woche wieder vorbei...

...nachdem Frühstück hieß es wieder packen für die Heimfahrt, Zelte abbauen und den Platz reinigen. Gegen 11 Uhr ging es wieder los in Richtung Heimat.

Eine schöne und ruhige Woche war nun endgültig zu Ende. Wir freuen uns schon auf das nächste Zeltlager. Und wünschen euch alle noch schöne Restferien. 

29.07.2016

Tag 6 im Zeltlager in Hohennauen

Unser vorletzer Tag in Hohennauen startete entspannt. Nach dem langen Tag gestern, machten wir uns heute keinen Stress. Unsere Jugendwartung löste Ihr versprechen ein und zauberte ein leckeres Frühstück für die Jugendgruppenleitung.

Wir holten am späten Vormittag unseren Ausflug in den Opticpark nach und für den Nachmittag hatten wir die Kameraden aus Rathenow eingeladen den Tag mit uns zu verbringen. Eine Runde Fußball, leckerer Obstsalat und im Anschluss lange uns ausgiebig baden...

Den Abend ließen wir gemeinsam am Lagerfeuer ausklingen.

Zeltlager 2016 Hohennauen
Zeltlager 2016 Hohennauen
Zeltlager 2016 Hohennauen
Zeltlager 2016 Hohennauen
Zeltlager 2016 Hohennauen
Zeltlager 2016 Hohennauen
Zeltlager 2016 Hohennauen

28.07.2016

Tag 5 im Zeltlager in Hohennauen

Berlin, Berlin, wir fahren nach Berlin...

Für einige wohl das absolute Highlight der Woche. Insgesamt hatten wir 4,5 Stunden Zeit in Berlin um zu shoppen, entspannen oder einfach nur zu genießen.

Im Anschluss ging es zu den Berliner Unterwelten. Hier wartete eine Zeitgeschichtliche Führung durch einen authentischen Ort auf uns. Am U-Bahnhof Gesundbrunnen startete die Tour. Der Rundgang führte uns durch einen Luftschutzbunker, welcher als Museum dient. Ausgestellt sind viele Funde aus Bunkern, persönlichen Dingen von Soldaten, Kriegsschrott und vieles mehr.

Am Ende thematisierten wir noch die Berliner Rohrpost, das Abwassersystem und den Brauereikeller.

Im Anschluss ging es gemeinsam essen und wieder zurück nach Hohennauen. Ein langer Tag ging zu Ende.

Zeltlager 2016 Hohennauen
Zeltlager 2016 Hohennauen
Zeltlager 2016 Hohennauen
Zeltlager 2016 Hohennauen
Zeltlager 2016 Hohennauen
Zeltlager 2016 Hohennauen

27.07.2016

Tag 4 im Zeltlager in Hohennauen

Für den heutigen Tag waren eher ruhige Aktivitäten geplant. Aufgrund des einsetzenden Regens mussten wir den Besuch vom Opticpark jedoch absagen. Dafür hieß es Lappen raus und Zelte trocken legen. Alle nahmen es mit Humor und die Ausbilder fanden es gar nicht so schlecht das automatisch aufgräumt wurde :-D

Am Nachmittag besuchten wir die Feuerwache, unserer Partnerwehr, Rathenow. Jugendwart Mirco zeigte uns die Wache und erklärte uns die Fahrzeuge.

Im Anschluss trafen wir uns mit der Jugendfeuerwehr Rathenow und einigen aktiven Kameraden aus Rathenow bei uns am Zeltplatz und grillten. 

Ein schöner Abend ging zu Ende.

Zeltlager 2016 Hohennauen
Zeltlager 2016 Hohennauen
Zeltlager 2016 Hohennauen
Zeltlager 2016 Hohennauen
Zeltlager 2016 Hohennauen
Zeltlager 2016 Hohennauen
Zeltlager 2016 Hohennauen
Zeltlager 2016 Hohennauen
Zeltlager 2016 Hohennauen
Zeltlager 2016 Hohennauen

26.07.2016

Tag 3 im Zeltlager in Hohennauen

Heute wurde es sportlich...wir unternahmen eine Kanutour auf dem See. Nach kleineren Anfangsschwierigkeiten beim paddeln, hatten irgendwann alle den dreh raus und wir fuhren bei bestem Wetter eine Badestelle an. Angekommen an der Badestelle stärkten wir uns und sprangen ins kühle Nass...nach längerem Aufenthalt ging es wieder in die Kanus und zurück zum Ausgangspunkt. Gute 14 km haben wir an diesem Tag zurück gelegt und nicht jeder blieb bei der Kanotour trocken ;-)
Zeltlager 2016 Hohennauen
Zeltlager 2016 Hohennauen

25.07.2016

Tag 2 im Zeltlager in Hohennauen

Heute fuhren wir in den Filmpark Babelsberg. Das Wetter meinte es erneut sehr gut mit uns :-)

In Babelsberg angekommen wartete eine Führung durch den Park auf uns. Die Führung beinhaltet Erläuterungen zum Filmpark Babelsberg und zur Medienstadt Babelsberg. Im Anschluss konnten wir den Park selbst erkunden und schauten uns gemeinsam die Stuntshow an.

Erst am Abend kamen wir wieder zurück in unser Lager und hatten Freizeit.

Zeltlager 2016 Hohennauen
Zeltlager 2016 Hohennauen
Zeltlager 2016 Hohennauen
Zeltlager 2016 Hohennauen
Zeltlager 2016 Hohennauen
Zeltlager 2016 Hohennauen
Zeltlager 2016 Hohennauen
Zeltlager 2016 Hohennauen

24.07.2016

Tag 1 im Zeltlager in Hohennauen

Nun war es endlich soweit, mit 26 Kameradinnen und Kameraden ging es um 10 Uhr los nach Hohennauen. Nach 4,5 Stunden Fahrt kamen wir an unserem Ziel an und bauten zu allererst unsere Zelte auf. Gar nicht so leicht bei über 30 Grad Celsius. Nachdem sich jeder eingerichtet hatte ging es an den See zum abkühlen. Der Abend klang bei lecker gegrilltem aus.
Zeltlager 2016 Hohennauen
Zeltlager 2016 Hohennauen
Zeltlager 2016 Hohennauen
Zeltlager 2016 Hohennauen
Zeltlager 2016 Hohennauen

28.06.2016

Abnahme Jugendflamme 2

Heute war es nun endlich so weit. 14 Kameraden hatten fleißig geübt, um sich der Abnahme der Jugendflamme 2 zu stellen.

Gemeinsam mit den Abnahmeberechtigten ging es in den Stadtpark. In zwei Gruppen aufgeteilt führten wir den Löschangriff mit improvisiertem Wasserwerfer vor, demonstrierten das setzen und absichern vom Standrohr, sicherten unser Fahrzeug ordnungsgemäß ab und erklärten Gerätschaften unserer mitgebrachten Löschgruppenfahrzeuge.

Nach einer kurzen Manöverkritik ging es zurück zur Feuerwache. Alle warteten gespannt auf das Ergebnis. Am Ende des Dienstes bekamen alle 14 Kameraden und Kameradinnen die Jugendflamme 2, eine Urkunde und ein kleines Geschenk von der Jugendfeuerwehr.

Alle Kameraden und Kameradinnen bewiesen, dass sie fleißig gelernt haben und zu Recht nun die Jugendflamme 2 tragen dürfen. 

Glückwunsch an Euch, wir sind stolz auf euch!!!

Jugendflamme 2
Jugendflamme 2
Jugendflamme 2
Jugendflamme 2
Jugendflamme 2
Jugendflamme 2
Jugendflamme 2
Jugendflamme 2
Jugendflamme 2
Jugendflamme 2

25.06.2016

35 Jahre JF Gettorf

Heute haben wir am "Spiel ohne Grenzen" teilgenommen, das die Jugendfeuerwehr Gettorf anlässlich ihres 35-jährigen Jubiläums ausgerichtet hat. Auf einem Sportplatz warteten über 20 abwechslungsreiche Spiele auf uns, die Teamgeist, Geschicklichkeit und Feuerwehrwissen von uns abverlangten.

Am Ende konnten wie uns über den 2. Platz von 21 Mannschaften freuen. Glückwunsch an alle Jugendlichen für diese tolle Leistung. Wir sind stolz auf euch!

Glückwunsch auch an die Jugendfeuerwehr Gettorf zum Jubiläum. Auch wenn das Wetter leider nicht ganz mitgespielt hat, so hatten wir dennoch einen unterhaltsamen Tag bei euch.

35 Jahre Gettorf
35 Jahre Gettorf
35 Jahre Gettorf
35 Jahre Gettorf
35 Jahre Gettorf
35 Jahre Gettorf
35 Jahre Gettorf
35 Jahre Gettorf
35 Jahre Gettorf
35 Jahre Gettorf
35 Jahre Gettorf
35 Jahre Gettorf
35 Jahre Gettorf
35 Jahre Gettorf
35 Jahre Gettorf
35 Jahre Gettorf
35 Jahre Gettorf
35 Jahre Gettorf
35 Jahre Gettorf
35 Jahre Gettorf
35 Jahre Gettorf
35 Jahre Gettorf
35 Jahre Gettorf
35 Jahre Gettorf
35 Jahre Gettorf

21.06.2016

Spendenübergabe RBC SH Tour 2016

Am heutigen Tag konnten wir eine großzügige Spende der Sparkasse Mittelholstein entgegen nehmen. Im Rahmen der RBC SH Tour 2016 haben die vielen Teilnehmer über 1.000 € "erfahren". An sieben Tagen, mit Etappen von 110-120 km Länge ging es für Radsportler rund um Schleswig Holstein.

Die Sparkasse Mittelholstein spendete für jeden gefahrenen Kilometer 2 Cent. Insgesamt wurden 879 km bei der Tour zurück gelegt. Start und Ziel war dabei der Kreishafen Rendsburg.

Wir verwenden Spenden u.a. zur Anschaffung von besonderen Gerätschaften und Materialien, welche sich mit „normalen" Haushaltsmitteln niemals beschaffen ließen. Ein weiterer großer Posten besteht in der Subventionierung von Ausflügen, Fahrten und Aktivitäten.

Wir sind sehr dankbar über die großzügige Spende und möchten uns bei allen Teilnehmern und dem RBC Rendsburg herzlich dafür bedanken, welche das Geld erradelt haben und/ oder an der SH Tour 2016 mitgewirkt haben. Ebenso gilt unser Dank der Sparkasse Mittelholstein AG für die Spende.

Bilder von der SH Tour 2016, sowie die Presseberichte finden Sie auf der Homepage des RBC Rendsburg. www.rbc-1894.de

Spende RBC
Spende RBC

27.05.2016-29.05.2016

10 Jahre Jugendfeuerwehr Rendsburg

Nun war es endlich soweit... 27. Mai 2016 10 JAHRE JF RENDSBURG...und das haben wir natürlich gefeiert :-)

Bereits am Freitag begannen die Vorbereitungen...Aufbau im Jugendfeuerwehrzentrum, diverse Einkäufe, Streckenmarkierungen usw. Unsere 6 Vorbereiter hatten alle Hände voll zu tun.

Am späten Nachmittag trafen dann unsere Freunde aus Kopenhagen auf der Feuerwache ein. Nach einer kurzen Begrüßung ging es ins Jugendfeuerwehrzentrum Zimmer beziehen und im Anschluss wieder zur Feuerwache. Kurze Zeit später kamen dann auch die Kameraden der Jugendfeuerwehr Rathenow hinzu. Gemeinsam wurde in großer Runde Pizza gegessen und im Anschluss fuhren wir ins Bowlingcenter. Ein Spaß für Groß und Klein :-)

Am Samstag hieß es dann früh aufstehen. Bereits um 7 Uhr begannen unsere fleißigen Eltern mit dem Vorbereiten des Frühstücks.285 Brötchen wurde geschmiert und verpackt. Auf der Wache wurden in dessen alle Fahrzeuge vorbereitet und die restlichen Materialien verstaut. Gegen 8 Uhr trafen unsere fleißigen Helfer der aktiven Wehr und Ehrenabteilung ein. Die Kameraden wurden auf die Fahrzeuge verteilt und zu Ihren Spielstationen gefahren. Insgesamt 11 Stationen waren auf unserem Rundkurs verteilt. Mit ca. 3,7 km war es keiner langer Kurs, aber durch die Hohe Anzahl an Spielen ein spaßiger :-)

Um 9 Uhr starteten dann die ersten 2 Mannschaften, im Versatz von 10 Minuten folgten die restlichen 25 Teams. Um 11 Uhr konnte vermeldet werden, dass alle 27 Mannschaften gestartet sind.

Folgende Spielstationen galt es zu absolvieren:

Steinwurf - möglichst den Stein weit oben auf der Treppe platzieren, um eine Hohe Punktzahl zu erreichen


Pipeline - mittels vier Regenrinnen, Tennisbälle von einem Ort zum nächsten transportieren und in einem Eimer versenken


Schau genau - Möglichst viele der gezeigten Gegenstände sich schnell merken und im Anschluss notieren


Schätz mal - Schätzen wie viele Smarties in der Vase waren...Auflösung 759 Stück


Schrauben - so schnell wie möglich auf viele Schrauben die Muttern bis zum Ende des Gewindes drehen


Wasserballon - auf einem Brett Wasserballons durch einen Parcours befördern


Erbsentransport - mittels eines Strohhalmes Erbsen von einem Eimer zum nächsten befördern


Schwammkette - Über eine Strecke Schwämme weiter geben und in einer Bütt auswringen, es galt so viel Wasser wie möglich zu transportieren


Kübelspritze - Hier mussten Tennisbälle von Pylonen geschossen werden, natürlich Feuerwehrüblich mit einer Kübelspritze


Cross Boule - Mit kleinen Cross Boule Säckchen galt es, so nah wie möglich in die Mitte des Kreises zu werfen


Ausbilder - Vorbereitet wurden 10 Knoten, welche sich unter einer Decke versteckten. Diese mussten durch einen Ausbilder ertastet werden


Lösungswort - das auf der Strecke verteilte Lösungswort war...KOPENHAGEN


Ca. 3 Stunden benötigten die Mannschaften für diese Strecke. Im Anschluss konnten sich die Teilnehmer mit Schnitzel und Kartoffelsalat stärken. Um die Langweile bis zur Siegerehrung nicht zu groß werden zu lassen, wurden Spiele aufgebaut. Manch einer genoss aber auch einfach nur die Sonne oder gönnte sich einen Cocktail am Stand von JIM's Bar.

Um kurz nach 15 Uhr war es dann endlich soweit...Siegerehrung. Nach der Begrüßung unserer Jugendwartin Linda, den Grußworten unseres Wehrführers Gerrit und des Kreisjugendfeuerwehrwartes Thorsten gab es noch eine kleine Überraschung. Heimlich wurde für unseren Ausbilder und Wehrführer Gerrit die Schleswig-Holsteinische Leistungsspange in Bronze beantragt. Dafür warfen sich dann auch alle freiwillig in die Ausgehuniform ;-) Unsere Jugendwartin Linda bedankte sich bei ihm für 10 Jahre Unterstützung und noch viele viele weitere Jahre. Die zweite Ehrung des Tages erhielt der Fachbreichsleiter Öffentlichkeitsarbeit der KJF RD ECK Claas. Beiden Geehrten auch an dieser Stelle noch einmal Herzlichen Glückwunsch.

Im Anschluss ging es dann endlich los mit der ersehnten Siegerehrung. Herzlichen Glückwunsch an dieser Stelle an das Gewinnerteam, herzlichen Glückwunsch aber auch an alle anderen Teams ...tolle Leistungen habt ihr erzielt!

Platz 1 - Hohenwestedt

Platz 2 - Fleckeby

Platz 3 - Felde

Platz 4 - Wasbek

Platz 5 - Altenholz I

Platz 6 - Mielkendorf     

Platz 7 - Büdelsdorf

Platz 8 - Altenholz II

Platz 9 - Eckernförde     

Platz 10 - Kopenhagen

Platz 11 - THW Jugend

Platz 12 - Kochendorf

Platz 13 - Amt Eiderkanal

Platz 14 - Aukrug

Platz 15 - Molfsee

Platz 16 - Hamdorf

Platz 17 - Am Wittensee II

Platz 18 - Flintbek               

Platz 19 - Am Wittensee II       

Platz 20 - Bordesholm

Platz 21 - Hohn

Platz 22 - Rieseby

Platz 23 - Rathenow

Platz 24 - Gettorf

Platz 25 - Osdorf

Platz 26 - Westerrönfeld

Platz 27 - Gokels

Nach der Verabschiedung aller Gäste nutzen wir die Chance ein Bild aller Helfer und unserer Freunde aus Kopenhagen und Rathenow zu machen. Im Anschluss folgte dann noch das Bild der Gründungsmitglieder der Jugendfeuerwehr Rendsburg.
Nach den obligatorischen Aufräumarbeiten ging es zur Feuerwache, wo alle den Abend gemütlich ausklingen ließen. Als Überraschung gab es von Kati noch eine leckere Torte.

Am Sonntag dann erneut frühes Aufstehen, gemeinsam mit Kopenhagen und Rathenow wurde noch einmal ausgiebig gefrühstückt, bevor wir alle verabschiedeten. Für uns hieß es danach aufräumen und Ordnung schaffen, aber Dank vieler Hände war auch dieses schnell erledigt.

Ein Dank gilt allen Teilnehmen für die Klasse Stimmung, allen Helfern die uns bei den Vorbereitungen und der Ausführung der Veranstaltung geholfen haben, den Kameraden der Feuerwehr Rendsburg, den Eltern der Jugendfeuerwehrkameraden, der Johanniter, Gerrit und Junior für die Beschallung, dem JFZ, Gabi und ihrem Team, der Stadt Rendsburg für die Unterstützung, unseren beiden Fotografen für die genialen Bilder und allen die wir jetzt irgendwie vergessen haben :-D

Und nicht zu vergessen... den zahlreichen Spendern, ohne die eine solche Veranstaltung niemals umsetzbar gewesen wäre.

Round Table 68 e.V.
Hohner Gerüstbau
Ahlmann Zerssen
Stadtwerke Rendsburg
Schaar Immobilien
Sparkasse Mittelholstein
R. Ditting GmbH & Co.KG
Wisser GmbH
F.Ehrich GmbH & Co.KG
Bauzentrum Zerssen

Und DANKE DANKE DANKE an das Ausbilderteam der Jugendfeuerwehr Rendsburg, welches viel Zeit und Kraft in dieses Jubiläum investiert hat, es war einfach KLASSE!!!!!

 

Bilder copyright by Stefanie Hendrichs Fotografin

weitere Bilder folgen!

Jubiläum 10 Jahre
Jubiläum 10 Jahre
Jubiläum 10 Jahre
Jubiläum 10 Jahre
Jubiläum 10 Jahre
Jubiläum 10 Jahre
Jubiläum 10 Jahre
Jubiläum 10 Jahre
Jubiläum 10 Jahre
Jubiläum 10 Jahre
Jubiläum 10 Jahre
Jubiläum 10 Jahre
Jubiläum 10 Jahre
Jubiläum 10 Jahre
Jubiläum 10 Jahre
Jubiläum 10 Jahre
Jubiläum 10 Jahre
Jubiläum 10 Jahre
Jubiläum 10 Jahre
Jubiläum 10 Jahre
Jubiläum 10 Jahre
Jubiläum 10 Jahre
Jubiläum 10 Jahre
Jubiläum 10 Jahre
Jubiläum 10 Jahre
Jubiläum 10 Jahre
Jubiläum 10 Jahre
Jubiläum 10 Jahre
Jubiläum 10 Jahre
Jubiläum 10 Jahre
Jubiläum 10 Jahre
Jubiläum 10 Jahre
Jubiläum 10 Jahre
Jubiläum 10 Jahre
Jubiläum 10 Jahre
Jubiläum 10 Jahre
Jubiläum 10 Jahre
Jubiläum 10 Jahre
Jubiläum 10 Jahre
Jubiläum 10 Jahre
Jubiläum 10 Jahre
Jubiläum 10 Jahre
Jubiläum 10 Jahre
Jubiläum 10 Jahre
Jubiläum 10 Jahre
Jubiläum 10 Jahre
Jubiläum 10 Jahre
Jubiläum 10 Jahre
Jubiläum 10 Jahre
Jubiläum 10 Jahre
Jubiläum 10 Jahre
Jubiläum 10 Jahre
Jubiläum 10 Jahre
Jubiläum 10 Jahre
Jubiläum 10 Jahre
Jubiläum 10 Jahre
Jubiläum 10 Jahre
Jubiläum 10 Jahre
Jubiläum 10 Jahre
Jubiläum 10 Jahre
Jubiläum 10 Jahre
Jubiläum 10 Jahre
Jubiläum 10 Jahre
Jubiläum 10 Jahre
Jubiläum 10 Jahre

21.05.2016

15 Jahre JF Hüttener Berge

Heute haben wir an einer Orientierungsfahrt teilgenommen, die die Jugendfeuerwehr Hüttener Berge anlässlich ihres 15-jährigen Jubiläums ausgerichtet hat.

Vom Aschberg aus haben wir fünf Feuerwehrhäuser in der näheren Umgebung angesteuert, bei denen je vier Spiele auf uns warteten. Geschicklichkeit, Sport und Feuerwehrwissen waren gefragt. Am Ende konnten wir uns über den 4.Platz von 21 Mannschaften freuen.

Vielen Dank an die Jugendfeuerwehr Hüttener Berge für den schönen Tag, die tolle Organisation und die abwechslungsreichen Spiele. Herzlichen Glückwunsch zum 15-jährigen Jubiläum.

HüBe
HüBe
HüBe
HüBe
HüBe
HüBe
HüBe
HüBe
HüBe

12.04.2016

Schutzengel Award

Im Herbst 2015 nahm unsere Jugendfeuerwehr zum ersten Mal am Schutzengel Award teil, einem Kreativwettbewerb der Provinzial-Versicherung, auf den unsere Jugendfeuerwehrwartin aufmerksam gemacht worden war. Ziel des Projektes sollte sein, unseren Teamgeist, unsere Motivation und unseren Ehrgeiz zu fördern. In vielen Treffen wurde über mögliche Arten der Vorstellung und unsere Einfälle zum Thema Schutzengel diskutiert. Zum Schluss waren alle damit einverstanden, das zu machen, was wir am besten können...Feuerwehr. Sind wir nicht ein Stück weit Schutzengel fragten sich alle?! Und die Antwort war schnell gefunden: JA das sind wir!

Wie nun aber dieses Thema vorstellen? Auch hier kamen viele Ideen aufs Papier und wir entschieden uns dann gemeinsam, dass wir eine typische Unfallsituation darstellen möchten, wie sie täglich durch Unachtsamkeit entstehen kann. Das geliebte Handy spielte dabei eine wichtige Rolle. In einer weiteren Sitzung wurden dann die Positionen eingeteilt: Kamera, Verletztendarsteller, Schutzengel, die einzelnen Trupps usw. Der Johanniter OV Rendsburg unterstützte uns mit der Betreuung der „Verletzten".

Dann ging es Schlag auf Schlag. Einen kompletten Samstag verbrachten wir damit Fotos und noch mehr Fotos von den einzelnen Abläufen zu machen. Jede Szene musste so oft wiederholt werden, bis das perfekte Bild im Kasten war. Es war ein super witziger, zugleich aber auch interessanter und anstrengender Tag den wir gemeinsam verbrachten. Wir mussten erkennen, dass eine Menge Fotos haben noch lange nicht heißt, dass wir auch einen super Film haben. Jetzt kamen unsere beiden Spezies Pascal und Leon zum Einsatz, die viele Nachmittage und Abende miteinander verbrachten, um sich um Zusammenstellung und Schnitt zu kümmern und in liebevoller Kleinarbeit die Rohfassung des Films fertig stellten. Kurze Rücksprache mit unserer Jugendfeuerwehrwartin, nochmal ein wenig verändern, und dann war es soweit.

Bevor der Film abgegeben wurde, trafen wir uns noch einmal auf der Feuerwache um das Ergebnis zu begutachten. Die Stimmung war super und der Film kam bei Jugendlichen und Betreuern bestens an. Alle Beteiligten waren erleichtert und mega glücklich über das Ergebnis.

Dann wurde es ruhig. Sehr ruhig. Es passierte... erstmal gar nichts! Erst Anfang Februar kam dann die positive Rückmeldung: Ihr seid unter den ersten zehn Plätzen :-) Damit hatten wir nicht wirklich gerechnet. Beeindruckend, wozu ein gutes Team in der Lage ist. Nur durch Zusammenhalt und Kameradschaft kommen solche Erfolge zu Stande!

Beim Dienst am 12. April ließen sich unsere Ausbilder dann auch nix anmerken. Wir machten Gerätekunde und übten den Löschangriff, als auf einmal jemand auf den Hof fuhr. Unsere Jugendfeuerwehrwartin begrüßte den vornehm gekleideten Herrn und wir sollten uns sammeln. Wer aber war nun dieser Mann? Die Auflösung folgte prompt: Herr Walther Schmielewski ist Bezirkskommissar der Provinzial Versicherung in Westerrönfeld. Im Gepäck hatte er eine Urkunde für den 4. Platz beim Schutzengel Award 2015, die er uns mit vielen netten und lobenden Worten überreichte. Er betonte wir wertvoll unsere Arbeit sei und wie fasziniert er von unserer Umsetzung zum Thema Schutzengel war.
Im Anschluss gab es noch das obligatorische Gruppenfoto und einige nützliche Tipps an unsere Jugendfeuerwehrwartin was wir mit dem Geldpreis alles anstellen könnten ;-)

Schutzengel Award 2015
Schutzengel Award
Schutzengel Award
Schutzengel Award
Schutzengel Award
Schutzengel Award
Schutzengel Award
Schutzengel Award
Schutzengel Award

22.03.2016/12.04.2016

Abnahme Jugendflamme I

Nun war es endlich so weit, lange haben wir trainiert für diesen Tag...unsere Jugendwartin nahm uns die Jugendflamme I ab.

Zu Beginn bekamen wir Unfallszene dargestellt und mussten den korrekten Notruf absetzen, gleich im Anschluss ging es weiter mit Knoten und Stichen. Auch wenn der ein oder andere kurz ins straucheln kam, schlussendlich haben wir es gemeistert.

Im Anschluss gab es eine kurze Verschnaufpause und schon ging es weiter mit dem technischen Teil. Schnelligkeitsübung stand für beide Gruppen auf dem Programm, der richtige Umgang mit Schläuchen wurde hier abgefragt. 

Danach folgte das erklären diverser Geräte, wie z.B. Strahlrohr und Verteiler. Oder aber die Frage wie man überhaupt einen Hydranten findet.

Zum Schluss konnten sich 12 Kameraden und Kameradinnen glücklich schätzen und bekamen die Jugendflamme I an Ihren Bluson geheftet. Jeder bekam zusätzlich noch eine Urkunde und einen Grisu als Erinnerung.

Wir gratulieren allen Kameraden und Kameradinnen für die gute Leistung und wünschen Ihnen für die Jugendflamme II viel Erfolg.

Jugendflamme I Abnahme
Jugendflamme I Abnahme
Jugendflamme I Abnahme
Jugendflamme I Abnahme
Jugendflamme I Abnahme
Jugendflamme I Abnahme

10.04.2016

Kreisvolleyballtunier

Auch wir nahmen in diesem Jahr am Kreisvolleyballtunier teil. Austragungsort 2016 war Nortorf. Pünktlich um 09:45 Uhr wurden die Spiele eröffnet. Nach drei spannenden Spielen konnten wir die Vorrunde als Gruppenerster abschließen. Nun ging es weiter in die Hauptrunde, nach weiteren drei Spielen schafften wir es uns für das Viertelfinale zu qualifizieren. Hier mussten wir uns leider gegen die überlegenere Mannschaft aus Schacht-Audorf geschlagen geben. Gemeinsam sahen wir uns im Anschluss die Halbfinal- und Finalspiele an. Die Mannschaft aus Am Wittensee konnte sich in diesem Jahr durchsetzen und gewann das diesjährige Kreisvolleyballtunier. Wir möchten an dieser Stelle noch einmal unseren Glückwunsch aussprechen.

Vielen Dank an alle teilnehmenden Jugendfeuerwehren für die fairen und wahnsinnig spannenden Spiele und die Jugendfeuerwehr Nortorf für die Ausrichtung des Tuniers.

Bis zum nächsten Jahr ;-)

KVT 2016
KVT 2016
KVT 2016
KVT 2016
KVT 2016
KVT 2016
KVT 2016

18.03.2016-20.03.2016

Ausflug nach Kopenhagen

An diesem Wochenende fuhren wir mit 7 Jugendlichen und 3 Ausbildern nach Dänemark, um unsere befreundete Feuerwehr aus Kopenhagen zu besuchen. Um 15 uhr ging es los, als wir gegen 19 Uhr in Brønshøj ankamen, hieß es Sachen in die Zimmer zu bringen und im Anschluss ging es dann zur Feuerwache der dänischen Jugendlichen. Hier verbrachten wir einen gemütlichen Abend, bei lecker gegrilltem. Alle kamen wieder ins Gespräch und für die bevorstehenden Wettkämpfe am nächsten Tag wurden gruppen gebildet. Nun galt es erste Absprachen zu treffen :-)

Der nächste Tag fing für uns alle früh an. Gemeinsam mit den dänischen Jugendlichen hieß es die einzelnen Wettkämpfe zu meistern. Insgesamt gingen 3 Gruppen, bestehend aus je 2 dänischen und 2-3 deutschen Jugendlichen. Die einzelnen Stationen sahen schwieriger aus, als sie eigentlich waren. Und eines durften wir alle feststellen, die Kommunikation ist gar nicht so kompliziert, denn schluss endlich haben wir alle das selbe Hobby. Die Ausbilder schmunzelten während dessen, wie gleich doch die Probleme sind ;-)

Die einzelnen Stationen sahen wie folgt aus:

 Station 1: Feuerwehrhindernisparcour mit Knoten und Stichen

 Station 2:  Atemschutzgerät zusammen und wieder auseinander bauen

 Station 3: Aufbau eines Löschangriffs

 Station 4: in einem Keller 3 Gegenstände finden

Am Nachmittag ging es dann zur Berufsfeuerwehr Kopenhagen, um genau zu sein zu den Spezialisten. Im Anschluss bekamen wir noch vieles über die Stadt erklärt, während wir nach Bakken in den Freizeitpark fuhren. Hier konnten sich alle einmal so richtig austoben. Um 19 Uhr gab es dann lecker essen und danach ging es wieder zurück in die Unterkunft.

Am Sonntag fuhren wir morgens noch einmal gemeinsam zur Feuerwache. Hier fand die Siegererhrung der Wettkämpfe statt. Jeder bekam ein graviertes Glas mit Süßigkeiten. Und dann war es leider auch schon so weit Abschied von einander zu nehmen, aber zum Glück nicht für lange, denn wir sehen uns zu unserem Jubiläum im Mai wieder :-)

Kopenhagen 2016
Kopenhagen 2016
Kopenhagen 2016
Kopenhagen 2016
Kopenhagen 2016
Kopenhagen 2016
Kopenhagen 2016
Kopenhagen 2016
Kopenhagen 2016
Kopenhagen 2016
Kopenhagen 2016
Kopenhagen 2016
Kopenhagen 2016
Kopenhagen 2016
Kopenhagen 2016
Kopenhagen 2016
Kopenhagen 2016
Kopenhagen 2016
Kopenhagen 2016
Kopenhagen 2016
Kopenhagen 2016
Kopenhagen 2016

05.02.2016

Mitgliederversammlung 2016

Am Freitag, den 05.02.2016, haben wir unsere Mitgliederversammlung abgehalten. Als Gäste konnten wir Bürgermeister Pierre Gilgenast, Kreisjugendwart Thorsten Weber, Wehrführer Gerrit, stellv. Wehrführer Jens, Gruppenführer Andreas und unsere Ausbilder begrüßen. Die Versammlung wurde durch unsere Jugendgruppenleiterin Jessica und unsere Jugendwartin Linda geleitet.

Nach Begrüßung, Verlesung des Tätigkeitsberichts und Verlesung des Kassenberichts wurde durch Wahlen der Jugendausschuss neu bestimmt. Wir danken dem alten Jugendausschuss für die im vergangenen Jahr geleistete Arbeit und wünschen dem neuen Jugendausschuss viel Erfolg und gutes Gelingen.

Der Jugendausschuss ist ab sofort wie folgt besetzt:

Jugendgruppenleiterin ist Rianne,

stellv. Jugendgruppenleiterin ist Debby,

Gruppenführerin der 1. Gruppe ist Lina,

Gruppenführerin der 2. Gruppe ist Sandra,

Kassenwart ist wie bereits im Vorjahr Leon,

Schriftwart ist wie bereits im Vorjahr Pascal,

Inventarwart ist ab sofort Christian.

Im Anschluss verabschiedeten wir mit einem kleinen Präsent Saskia und Yannick, die in die Einsatzabteilung übertreten werden. Wir wünschen den beiden auf ihrem weiteren Weg in der Feuerwehr alles Gute und vor allem, dass sie immer gesund von ihren Einsätzen zurückkommen werden. Es war eine tolle Zeit mit euch!

Geehrt wurde Marc für seine vorbildliche Dienstbeteiligung im vergangenen Jahr. Sandra und Saskia wurde ein Präsent für ihren unermüdlichen Einsatz bei der Jugendsammlung "Jugend sammelt für Jugend" überreicht. Unsere Jugendwartin Linda wurde von den Jugendlichen zur Ausbilderin des Jahres 2015 gekürt. An dieser Stelle noch einmal einen herzlichen Glückwunsch an alle Geehrten.

Die Versammlung wurde mit einem Dankeschön an die Stadt Rendsburg und die Wehrführung der Feuerwehr Rendsburg für die tolle Unterstützung unserer Jugendarbeit beendet.

JHV 2016
JHV 2016
JHV 2016
JHV 2016
JHV 2016
JHV 2016
JHV 2016