Sie befinden sich hier: Home » Service » Tipps für Kids » Verhalten beim Baden

Verhalten beim Baden

Ohhhhh ist das heiß !

Bei so einer Hitze muss man ganz still sitzen und eine kalte Limo trinken.... Was, ein Bad im See soll erfrischend sein ?! Na, Ihr könnt ja baden gehen, aber beachtet dabei einige Dinge, damit euch nichts passiert. Denn jedes Jahr endet für einige unvorsichtige Kinder der Badespaß im Krankenhaus .

1. Schwimmen lernen

Wer unbeaufsichtigt in einem See baden will, sollte auf jeden Fall das Schwimmen lernen. Wenn du noch nicht schwimmen kannst, benutze Schwimmhilfen und es sollte auf jeden Fall einer dabei sein, der schwimmen kann !

So ein Schwimmreifen sieht zwar nicht besonders cool aus, aber man kann nicht untergehen, wenn man mal ins Tiefe gerät.


 

2. Nicht Springen !

Springt niemals in einen unbekannten See oder Fluß. Unter der Wasseroberfläche können euch böse Überraschungen erwarten.

Viele Kinder haben sich bei einem Kopfsprung ins Wasser verletzt. Vorher prüfen ob das Wasser eine ausreichende Tiefe hat. Am besten nur dort springen, wo gekennzeichnet Stellen sind. (z.B. in Freibädern)

3. Nichtschwimmer immer am Ufer bleiben !

Benutze als Nichtschwimmer niemals eine Schwimmhilfe oder ein Boot um allein über tiefes Wasser zu gelangen! Ein Schlauchboot oder eine Luftmatratze ist keine Schwimmgarantie !

4. Gewitter, Sturm ?! - Raus aus dem Wasser ...

Geht nicht während eines Gewitters ins Wasser !

5. Schwimmen - nicht zu weit und am besten zu Zweit !

Schwimmt in einem See nicht zu weit hinaus! Ihr müsst immer in der Nähe des Ufers bleiben, damit ihr es im Notfall noch erreicht. (z.B. wenn ihr einen Krampf bekommt) Auch wenn ihr zusammen mit einem Freund schwimmt, denkt nicht, dass es einfach ist jemanden ans Ufer zu ziehen. Probiert das mal aus ...

6. Schifffahrtsstraßen meiden

Schwimmt niemals in Bereichen wo Schiffe oder Sportboote fahren. In der Regel sind Schifffahrtsstraßen durch Bojen gekennzeichnet. Aber besonders bei kleineren Flüssen oder Seen sind keine "Straßen" eingerichtet. Es kann also sein, dass Motorboote kommen deren Schiffsführer nicht besonders aufmerksam sind. Also Vorsicht !