Sie befinden sich hier: Home » Service » Tipps für Kids » Alex Aqua

Hallo Kinder,

die kalte Jahreszeit verbindet man immer mit Schnee, Eis, rodeln, schlittern, Spaß und Vergnügen.Und das ist richtig so. Es gibt nichts Schöneres, als eine tolle Schnellballschlacht und eine perfekte Schlitterbahn.Damit euch im Winter beim Spielen nichts passiert, bitte ich euch ein paar Grundsätze zu beachten. Denn leider kommt es in jedem Jahr zu schlimmen Unfällen, wenn aus Spiel plötzlich Ernst wird.Aus diesem Grund verhaltet euch umsichtig und achtet auf kleinere Kinder! Mutproben, wie „Wer traut sich auf das Eis ?", sind unsinnig und haben überhaupt nichts mit Mut zu tun! Wer einen zugefrorenen Fluss oder Teich betritt, ohne die folgenden Grundsätze zu beachten, handelt leichtsinnig und gefährdet sein Leben und das der Menschen, die ihn retten wollen.

1. Grundsatz

Betretet niemals einen zugefrorenen Fluss! Auch wenn es längere Zeit sehr kalt ist und der Fluss eine vermeintlich dicke Eisschicht hat, ist es sehr gefährlich, diesen zu betreten. Durch die Strömung eines Flusses ist die Eisschicht nicht gleichmäßig. Besonders in der Mitte, aber auch in Biegungen, können dünnere Eisschichten vorkommen. Diese kann man von außen nicht erkennen. Wenn ihr auf einem Fluss einbrecht, kann euch die Strömung unter die Eisdecke ziehen und keiner kann euch mehr retten! Auf einem zugefrorenen Teich kann man zwar auch einbrechen, aber dort gibt es nicht diese gefährliche Strömung.

Fluss


Teich


2. Grundsatz

Bevor ihr einen zugefrorenen Teich oder See betretet, fragt eure Eltern um Erlaubnis! Diese können in der Regel einschätzen, ob eine Eisschicht tragfähig ist. Am besten ist es, wenn euch eure Eltern oder eine andere erwachsene Person begleiten. Ihr dürft niemals einen zugefrorenen Teich betreten, ohne dass jemand weiß, wo ihr seid!

 

3. Grundsatz

Sollte jemand einbrechen, dürft ihr niemals hinlaufen, um demjenigen zu helfen! Haltet einen sicheren Abstand (mindestens 5 m)! Wenn ihr zu Nahe kommt, brecht auch ihr ein und keiner kann mehr Hilfe holen.

Vorsicht ! Nicht hinlaufen, sonst ...


Helfen ja – aber richtig !!!

1. Hilfe holen

Sofort laut um Hilfe rufen, um andere Personen zu informieren, damit diese helfen können!

Feuerwehr unter der Telefonnummer 112 anrufen !

Wenn keine Person in der Nähe ist und kein Telefon zur Verfügung steht, dann ruft dem Eingebrochenen zu, dass ihr Hilfe holt und rennt so schnell ihr könnt los.

2. Helfen

Wenn ihr oder ein anderer die Feuerwehr informiert habt, dann könnt ihr versuchen, dem eingebrochenen Kind zu helfen. Haltet aber auf jeden Fall Abstand !


Nehmt einen langen und stabilen Ast. Schiebt oder werft diesen Ast, aus sicherer Entfernung, dem eingebrochenen Kind zu. Wenn der Ast eine ausreichende Länge hat, könnt ihr versuchen, dass eingebrochene Kind herauszuziehen. Das ist aber sehr schwer. Wenn ihr das nicht schafft, dann redet ununterbrochen und sagt, dass Hilfe unterwegs ist.

Damit es nicht soweit kommt, beachtet bitte die Grundsätze beim Verhalten auf Eisflächen. Auf Spritzeisbahnen oder in Eissporthallen könnt ihr Sicher schlittern und ohne böse Überraschungen viel Spaß haben.